Mir geht es darum, alles in Bewegung zu setzen, damit Menschen besser, selbstbestimmter, sicherer und geborgener leben können. Oder um es mit Karl Marx zu sagen: Ich engagiere mich mit vielen anderen in einer sozialistischen Partei für Verhältnisse, in denen »die freie Entwicklung eines jeden die Bedingung für die freie Entwicklung aller ist«. Weil wir nicht länger Zustände dulden wollen, »in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist«. Wir lassen niemanden zurück und wir drängen nach vorn, in eine Zukunft in Freiheit, Gleichheit und demokratischer Kooperation. Auf dieser Website erfahrt ihr mehr über meine politische Arbeit für sozialen ökologischen Umbau, Frieden und internationale Solidarität als Mitglied des Bundestags.

Susanne Hennig-Welsow
Martin Heinlein
Meine Vision

Genug für alle

Ein zentraler Anspruch an uns als LINKE lautet, sich nicht abzufinden mit Zuständen, die viele Menschen von den großen Möglichkeiten ausschließen, die diese Gesellschaft längst hervorbringt. Die Welt ist reich genug für alle, das sehen wir jeden Tag und wir sehen auch, wer diesen Reichtum produziert. Wir wollen, dass die Gesellschaft der vielen auch wieder mehr davon hat, und sich nicht wenige einen großen Teil davon aneignen. Wir bestehen darauf, dass sich Dinge ändern, weil wir sehen und spüren, wo es den Menschen an gesellschaftlicher Anerkennung, an sozialem Respekt, an ermöglichter Würde fehlt.

In Bewegung setzen

Damit ist in knapper Form das umrissen, was unsere Verantwortung ausmacht. Verantwortung? Damit wird üblicherweise die Übernahme einer Verpflichtung bezeichnet, und wir können das ganz wörtlich für unseren politischen Standpunkt nehmen: die Verantwortung, alles in Bewegung zu setzen, damit Menschen besser, selbstbestimmter, sicherer und geborgener leben können.

Ein besseres Thüringen

Als Abgeordnete war und ist das in Landtag und Bundestag meine Richtschnur. Wir wollen ein Freistaat, in dem der soziale Zusammenhalt stark ist, in dem es gerecht zugeht, in dem die Menschen sich sicher fühlen. Wir stellen seit 2014 den Ministerpräsidenten und regieren in einer rot-rot-grünen Koalition. Im Parlament haben wir viel erreicht: Große erste Schritte für ein besseres Thüringen sind gemacht.

Wir kümmern uns

Eine solidarische und weltoffene Gesellschaft ist unser Ziel, ein Land, in dem wir gerne gemeinsam leben. Ökologische Erneuerung, Ausweitung der Demokratie, nachhaltiges Wirtschaften und Zukunftschancen für alle gehören zu unserem politischen Kompass. Gute Lebensbedingungen für alle zu schaffen, ist für uns eine Frage sozialer Gerechtigkeit und ermöglichter Freiheit. Wir kümmern uns vor Ort, gestalten im Hier und Heute. Antifaschismus und das engagierte Eintreten gegen jede Form von Hass und Diskriminierung sind für uns selbstverständlich.

meine Themen

27. Januar 2023: Eine Reform des Wahlrechts ist mehr als überfällig, der Vorschlag der Ampel-Fraktionen geht in die richtige Richtung. Aber er greift zu kurz. Wir wollen, dass Gleichheit zwischen den Geschlechtern und Gleichheit für Menschen ohne deutschen Pass, die seit mehr als 5 Jahren in Deutschland leben, endlich auch im Wahlrecht hergestellt wird. Auch das Wahlalter wollen wir senken, denn es geht um Mitbestimmung über die Zukunft der Jüngeren. Rede von Susanne in der Bundestagsdebatte über die Wahlrechtsreform. weiterlesen "Mehr für Gleichheit im Wahlrecht tun"
Von Donnerstag dieser Woche an hatte ich Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter der NGG aus ganz Thüringen im Bundestag zu Besuch. Nach einer politischen Stadtrundfahrt in der Hauptstadt konnten die Besucherinnen und Besucher eine Plenarsitzung im Bundestag mitverfolgen und sich im Parlament umschauen. In einem gemeinsamen Gespräch haben wir über politische Fragen ausgetauscht.  Nach einem Abendessen im Hopfingerbräu ging es am Freitag weiter mit einem Informationsgespräch im Bundesministerium für Arbeit und Soziales sowie einem Besuch von Gedenkstätten, darunter jener für die Stillen Helden. Die … weiterlesen "Besuch aus Thüringen im Bundestag"

Aus dem Plenum

Ein besserer Ausbildungsmarkt, Straffreiheit für Fahren ohne Fahrschein, Entkriminalisierung des Containerns, Abschaffung der Ersatzfreiheitsstrafe, Verteidigung für Mittellose, ein Unternehmensstrafrecht, Wahlalter ab 16 Jahren im Bund, mehr Gleichheit durch Geschlechterparität, ein Ausländerwahlrecht und Anerkennung von vergessenen NS-Opfern – mit diesen Vorschlägen aus der Linksfraktion befasst sich der Bundestag in dieser Sitzungswoche. weiterlesen "Aus dem Plenum"
Die Bedeutung der Kommunalpolitik wird in der LINKEN zu Recht oft hochgehalten. In den Städten und Gemeinden engagieren sich viele tausend ehren- und hauptamtliche kommunale Mandatsträgerinnen und -träger der LINKEN. Nicht zuletzt ihre Erfahrungen sind es, von denen gelernt werden kann. Eine Auswahl von online verfügbarer Literatur zu linker Kommunalpolitik, Studien und Einführungen in kommunale Facharbeit: weiterlesen "Lesestoff für Kommunalos"

Geboren in Mecklenburg-Vorpommern, lebe ich seit Mitte der 1980er Jahre in Erfurt. Ich weiß um die Unsicherheiten, die die Zeit nach der Wende im Osten mit sich brachte. Auch heute gibt es viele Probleme und Herausforderungen, die den Menschen Sorgen machen: die Klimakrise, soziale Nöte, internationale Konflikte. Es braucht solidarische und ökologische Lösungen, mit denen Verbesserungen im Hier und Heute erreicht werden, und die zugleich den Weg in grundsätzliche Veränderungen bereiten. Dafür setze ich mich ein.

Meine Biografie
Susanne Hennig-Welsow auf der Bühne
Martin Heinlein

Susanne Hennig-Welsow hört Bürger:innen an einem Infostand zu
Mark Mühlhaus
Susanne Hennig-Welsow
Martin Heinlein

Susanne Hennig-Welsow
Luke

Haben Sie Fragen, Anregungen, Kritik?
Nehmen Sie bitte gern Kontakt auf:

    *Pflichtfeld

    [cf7ic]