DIE LINKE. Thüringen auf Twitter

Tweets


Staatskanzlei Erfurt

11h Staatskanzlei Erfurt
@thueringende

Antworten Retweeten Favorit Ministerpräsident @bodoramelow fordert Perspektive für vollständige Ostrentenangleichung. #Renteneinheit bis 2020. pic.twitter.com/lTXxN97zfl


Retweeted by DIE LINKE Thueringen

Bodo Ramelow

29 Jun Bodo Ramelow
@bodoramelow

Antworten Retweeten Favorit @KE_Hahn @TAOnline; und die Definitionshoheit darüber haben Sie und Herr Schauka? Nein, es gilt Rechtsstaatlichkeit und nicht Parteipolitik!


Retweeted by DIE LINKE Thueringen

 

DIE LINKE. Thüringen Vernetzt

 

Das offene Wahlkreisbüro

17. Juni 2016

Wahltrend: Ergebnisse sind Ansporn

Mit Blick auf die aktuelle infratest dimap-Umfrage und damit der Sonntagsfrage zur Landtagswahl erklärt Susanne Hennig-Wellsow, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag und Parteichefin in Thüringen:  Mehr...

 
Aus dem Pressebereich im Thüringer Landtag
24. Juni 2016

Für ein Europa der Menschen – nicht der Märkte!

Zum Ausgang des britischen Votums über einen Austritt Großbritanniens aus der EU erklärt Susanne Hennig-Wellsow, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag und Landesparteichefin: „Die Entscheidung der Menschen in Großbritannien, aus der EU auszutreten, hat mich ehrlich erschüttert. Sie zeigt mit drastischen Konsequenzen, dass in Europa offenbar einiges im Argen liegt. Mehr...

 
24. Juni 2016

Hennig-Wellsow zum PKK-Bericht: Expertenkommission zum Verfassungsschutz dringend nötig

Susanne Hennig-Wellsow, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag und Vorsitzende der Partei DIE LINKE Thüringen, kommentiert den heute im Parlament vorgestellten Bericht der Parlamentarischen Kontrollkommission (PKK): „Der Bericht der PKK stützt unsere Auffassung, dass ein Verfassungsschutz weder notwendig noch geeignet ist, die Demokratie zu schützen. Mehr...

 
22. Juni 2016

Nie wieder Krieg und Faschismus!

Zum 75. Jahrestag des Überfalls der faschistischen Wehrmacht auf die Sowjetunion erklärt Susanne Hennig-Wellsow, Vorsitzende von Fraktion und Partei DIE LINKE Thüringen: Mehr...

 
Pressemitteilungen des Landesverbandes
24. Juni 2016

Für ein Europa der Menschen – nicht der Märkte!

Zum Ausgang des britischen Votums über einen Austritt Großbritanniens aus der EU erklärt Susanne Hennig-Wellsow, Landesvorsitzende DIE LINKE. Thüringen: „Die Entscheidung der Menschen in Großbritannien, aus der EU auszutreten, hat mich ehrlich erschüttert. Sie zeigt mit drastischen Konsequenzen, dass in Europa offenbar einiges im Argen liegt. DIE LINKE ist klipp und klar eine pro-europäische Partei. Aber wir haben seit langem auch immer wieder auf die Konstruktionsfehler und Mängel der EU-Politik hingewiesen. Nach dem Brexit-Schock muss Europa nun konsequent den Neustart wagen. Europa darf nicht nur eine Union der Märkte und der Währung sein, Europa muss eine europäische Sozialunion werden sowie mehr Demokratie und Frieden garantieren. Mehr...

 
22. Juni 2016 Katja Kipping, Bernd Riexinger, Sahra Wagenknecht, Dietmar Bartsch

Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg!

Am 22. Juni 1941 überfiel die faschistische deutsche Wehrmacht die Sowjetunion, überzog sie mit einem barbarischen Vernichtungskrieg. Anlässlich des morgigen 75. Jahrestages gedenken die Vorsitzenden von Partei und Bundestagsfraktion der Partei DIE LINKE der Opfer und mahnen Vernunft und Versöhnung im Umgang mit Russland an. Katja Kipping, Sahra Wagenknecht, Bernd Riexinger und Dietmar Bartsch erklären: Mehr...

 
19. Juni 2016 Susanne Hennig-Wellsow

LINKE gegen Fortführung der Exzellenzinitiative

Susanne Hennig-Wellsow, Landes- und Fraktionsvorsitzende DIE LINKE. Thüringen, erklärt zur geplanten Exzellenzinitiative: "Mit der Unterzeichnung der neuen Förderperiode der Exzellenzinitiative ab 2019 über 7 Jahre hinweg werden 3,8 Milliarden Euro zu Gunsten einiger weniger Hochschulen und zu Lasten von Lehre und Forschung in der Breite durch den Bund zur Verfügung gestellt. Damit wird die Schieflage im Finanzierungssystem der deutschen Hochschul- und Forschungslandschaft weiter zementiert." Die Exzellenzinitiative steht sinnbildlich für die neoliberale Hochschule, bei der Verwertbarkeit und Drittmitteleinwerbung statt eines umfassenden Bildungsanspruchs in das Zentrum rücken. Damit werden schon exponierte Hochschulen auf immer höhere Stufen geschoben, während der vermeintliche ‚Rest‘ nur noch in einer zweiten Liga spielen darf.DIE LINKE fordert daher, die Exzellenzinitiative ersatzlos auslaufen zu lassen und die zur Verfügung stehenden Mittel bedarfsgerecht Mehr...