Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Ein zentraler Anspruch an uns als LINKE lautet, sich nicht abzufinden mit Zuständen, die viele Menschen von den großen Möglichkeiten ausschließen, die diese Gesellschaft längst hervorbringt. Die Welt ist reich genug für alle, das sehen wir jeden Tag und wir sehen auch, wer diesen Reichtum produziert. Wir wollen, dass die Gesellschaft der vielen auch wieder mehr davon hat, und sich nicht wenige einen großen Teil davon aneignen. Wir bestehen darauf, dass sich Dinge ändern, weil wir sehen und spüren, wo es den Menschen an gesellschaftlicher Anerkennung, an sozialem Respekt, an ermöglichter Würde fehlt. Damit ist in knapper Form das umrissen, was unsere Verantwortung ausmacht. Verantwortung? Damit wird üblicherweise die Übernahme einer Verpflichtung bezeichnet, und wir können das ganz wörtlich für unseren politischen Standpunkt nehmen: die Verantwortung, alles in Bewegung zu setzen, damit Menschen besser, selbstbestimmter, sicherer und geborgener leben können. Dem fühle ich mich als Vorsitzende der LINKEN verpflichtet.

Auch als Abgeordnete in Thüringen war und ist das meine Richtschnur. Wir wollen ein Freistaat, in dem der soziale Zusammenhalt stark ist, in dem es gerecht zugeht, in dem die Menschen sich sicher fühlen. Eine solidarische und weltoffene Gesellschaft ist unser Ziel, ein Land, in dem wir gerne gemeinsam leben. Ökologische Erneuerung, Ausweitung der Demokratie, nachhaltiges Wirtschaften und Zukunftschancen für alle gehören zu unserem politischen Kompass. Gute Lebensbedingungen für alle zu schaffen, ist für uns eine Frage sozialer Gerechtigkeit und ermöglichter Freiheit. Wir kümmern uns vor Ort, gestalten im Hier und Heute. Antifaschismus und das engagierte Eintreten gegen jede Form von Hass und Diskriminierung sind für uns selbstverständlich. Wir stellen seit 2014 den Ministerpräsidenten und regieren in einer rot-rot-grünen Koalition. Im Parlament haben wir viel erreicht: Große erste Schritte für ein besseres Thüringen sind gemacht.


Geboren in Mecklenburg-Vorpommern und seit Mitte der 1980er in Erfurt lebend, weiß ich um die Unsicherheiten, die diese Zeit mit sich brachte. Auch heute ist unsere Gesellschaft von Unsicherheiten geprägt, für die es Lösungen braucht.

Ich habe mein Abitur als Eisschnellläuferin am Sportgymnasium in Erfurt absolviert. Nach dem Studium der Pädagogik zog es mich 2004 in die Politik. Bis März 2021 war ich Landes- und Fraktionsvorsitzende der Partei DIE LINKE. Thüringen. Mit Ihrer Unterstützung habe ich den  Wahlkreis 25 in Erfurt bereits zweimal als Direktkandidatin gewinnen konnte. Seit Ende Februar bin ich neben Janine Wissler Bundesvorsitzende der LINKEN.

Ich bin im Osten zuhause. Hier habe ich meinen Ehemann kennengelernt, hier ist mein Kind in den Kindergarten gegangen, hier habe ich mein Zuhause und meinen Erfurter Wahlkreis mit all seinen schönen Stadtteilen wie dem Berliner Platz, Marbach, Ilversgehofen und vielen anderen. Ich streite für das Schöne, die Ideen und die Potenziale die ich im Osten sehe. Ich kämpfe deshalb auch weiterhin für bessere Löhne, einen Mietendeckel, für die Unterstützung von Familienentwürfen, gleich welcher Art und gegen alte und neue Nazis.

Ich werde mich weiter u.a. für höhere Löhne und gute Arbeit, für die Unterstützung von Familien, für eine demokratische Kultur und gegen Neonazis einsetzen. Als Stadträtin in Erfurt bin ich acht Jahre für neue Wege in der Stadtentwicklung eingetreten und habe mich zum Beispiel gegen die Privatisierung von städtischen Wohnungen im Rotdornweg gestemmt. Gemeinsam mit Vereinen und Initiativen haben wir für den Erhalt von Jugend- und Kulturförderung gestritten.

Wichtig ist es mir, die Menschen in Entscheidungen der Stadt einzubeziehen, zum Beispiel bei der Multifunktionsarena oder über den fahrscheinlosen Nahverkehr. Mein Wahlkreisbüro RedRoXX am Erfurter Anger ist seit über fünfzehn Jahren Treffpunkt für engagierte Menschen. Von November 2013 bis März 2021 war ich Vorsitzende der Partei DIE LINKE. Thüringen. 


 

Ämter und Mandate
  • Bundesvorsitzende DIE LINKE seit Februar 2021
  • Mitglied des Thüringer Landtags
Persönliche Daten
  • Geboren am 13. Oktober 1977 in Demmin, verheiratet, ein Kind
  • Wohnort: Erfurt
  • Mutter: Standesbeamtin, ab Mitte der 1990er Thüringer Innenministerium
  • Vater: nach Wehrdienst bei der NVA, Arbeit in einer KFZ-Werkstatt & als LKW-Fahrer, Ausbildung als Kriminalist bei der Volkspolizei; nach der Wende Dienst bei der Thüringer Polizei
Ausbildung und Werdegang
  • 1996 Abitur am Erfurter Sportgymnasium
  • 1996 - 2001 Studium der Erziehungswissenschaft an der Uni Erfurt, Abschluss als Diplompädagogin
  • 2001 - 2004 wissenschaftliche Mitarbeiterin für Bildung und Medien bei der PDS-Fraktion im Thüringer Landtag
  • seit 2004 Mitglied des Thüringer Landtags
  • von 2013 bis 2021 Landesvorsitzende DIE LINKE Thüringen
  • von 2014 bis 2021 Vorsitzende der Linksfraktion im Thüringer Landtag
  • seit 2021 Bundesvorsitzende von DIE LINKE

Pressefotos

Matthias Eckert