Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Wahlalter 16 - Das demokratische Recht jetzt erst recht nutzen!

Die Landes- und Fraktionsvorsitzende der LINKEN. Thüringen Susanne Hennig-Wellsow erklärt auf die Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs über den Eilantrag der AfD gegen das Wahlalter ab 16 Jahren auf der kommunalen Ebene:

"DIE LINKE und die rot-rot-grüne Landesregierung haben mit dem Wahlalter 16 auf kommunaler Ebene mehr Mitbestimmung und Mitgestaltung gewagt. Für unsere Koalition ist politisches Engagement junger Menschen in Thüringen nicht nur Inhalt von Sonntagsreden. Wir lassen reelle Demokratisierung folgen und streben ein solches Wahlrecht auch auf Landesebene an. Wir warten in dieser Frage weiter auf einen Sinneswandel der CDU mit uns gemeinsam tätig zu werden. Ich hoffe, dass sich jetzt erst recht viele 16 und 17jährige an den Wahlen beteiligen und ihr demokratisches Recht wahrnehmen.“


Susanne Hennig-Wellsow

Matthias Eckert

"Liebe Erfurter*innen,
in den letzten Jahren haben wir mit der Ramelow-Regierung viel erreicht,
um das Leben in unserer Stadt und ganz Thüringen zu verbessern.
Ein neues Schulgesetz, ein neuer Feiertag und zwei beitragsfreie Kitajahre.
Aber DIE LINKE. und ich wollen mehr erreichen. Ich will unter anderem den Mietendeckel für Thüringen, eine sozial-ökologische Wende und ein Modellprojekt für ein Bedingungsloses Grundeinkommen.
Für ein lebens- und liebenswertes Erfurt, indem wir gemeinsam aufwachsen, zusammenleben und alt werden können.

Ihre Susanne Hennig-Wellsow"

Susanne Hennig-Wellsow ist Landesparteivorsitzende der LINKEN in Thüringen und Fraktionsvorsitzende der Fraktion DIE LINKE. im Thüringer Landtag.