Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Weltkindertag muss überall Feiertag sein!

Seit 2019 ist der Weltkindertag am 20. September in Thüringen gesetzlicher Feiertag. Das sollte künftig auch bundesweit allen Kindern und ihren Familien zugute kommen. Kinder haben besonders schützenswerte Bedürfnisse und soziale und politische Rechte. Kinder müssen in unserer Gesellschaft ernster genommen und an ihrer Gestaltung beteiligt werden.

Der Kindertag am 20. September steht sinnbildlich für das Eingeständnis, dass uns die Kinder eine größere Anstrengung wert sein müssen. Die Bundestagswahlen am 26. September werden über die Richtung entscheiden, in der es politisch weitergehen wird. Nehmen wir die Herausforderungen an oder ducken wir uns weg?

Die Auswirkungen des Klimawandels werden unsere Kinder und Enkelkinder noch viel stärker treffen als uns heute. Es liegt deshalb in unserer Verantwortung als Eltern, als Großeltern und als Geschwister, JETZT gemeinsam mit Politik und Wissenschaft die notwendigen Schritte für eine lebenswerte Zukunft einzuleiten.
Nicht erst seit Corona dringt DIE LINKE. Thüringen darauf, die Rechte unserer Kinder in den Mittelpunkt aller politischen Entscheidungen zu stellen. Noch immer sind nicht alle der international anerkannten Kindergrundrechte in nationales Recht umgesetzt oder im Grundgesetz aufgenommen worden.

DIE LINKE. Thüringen und Bodo Ramelow haben hier in Thüringen in den letzten Jahren immer wieder gezeigt, dass sie Herausforderungen energisch angehen, statt sie auszusitzen. Die Situation, in der sich Umwelt und Gesellschaft befinden, erfordert JETZT einen guten Plan mit Augenmaß. Gemeinsam müssen wir JETZT alles dafür tun, dass kein Kind in Armut aufwachsen muss. Gemeinsam müssen wir JETZT dafür sorgen, unseren Kindern und Enkeln einen bewohnbaren Planeten zu hinterlassen.

Wir alle sind oder waren selbst einmal Kinder und können uns JETZT, am 26. September, entscheiden. Denken wir als Eltern, Großeltern und Geschwister dabei an unsere jüngsten Alltagsheld*innen – die Kinder.


Wahlspot Susanne Hennig-Wellsow zur Bundestagswahl

Bundestagswahl 2021

Liebe Wählerinnen und Wähler in Erfurt, Weimar und dem Grammetal,

DIE LINKE hat knapp den Einzug in den Bundestag geschafft, das stellt uns in den kommenden vier Jahren vor besondere Herausforderungen.
Ich werde Erfurt, Weimar und das Grammetal im Bundestag, für Sie und Euch, vertreten.
Für eine gerechte, lebensfrohe Zukunft für dieses Land und für Sie. Ich streite für diejenigen, die von der Politik bisher zurückgelassen wurden. Mit klarer Haltung gegen Rechts und für mehr Demokratie.

Susanne Hennig-Wellsow

Susanne auf Twitter

Unsere Politik

Ein zentraler Anspruch an uns selbst lautet, sich nicht abzufinden mit Zuständen, die viele Menschen von den großen Möglichkeiten ausschließen, die diese Gesellschaft längst hervorbringt. Die Welt ist reich genug für alle, das sehen wir jeden Tag und wir sehen auch, wer diesen Reichtum produziert. Wir wollen, dass die Gesellschaft der vielen auch wieder mehr davon hat, und sich nicht wenige einen großen Teil davon aneignen. Wir bestehen darauf, dass sich Dinge ändern, weil wir sehen und spüren, wo es den Menschen an gesellschaftlicher Anerkennung, an sozialem Respekt, an ermöglichter Würde fehlt. Damit ist in knapper Form das umrissen, was unsere Verantwortung ausmacht. Verantwortung? Damit wird üblicherweise die Übernahme einer Verpflichtung bezeichnet, und wir können das ganz wörtlich für unseren politischen Standpunkt nehmen: die Verantwortung, alles in Bewegung zu setzen, damit Menschen besser, selbstbestimmter, sicherer und geborgener leben können.