Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Susanne Hennig-Wellsow

Dank an die Einsatzkräfte im Katastrophenschutz

Angesichts der gefährlichen Situation durch den riesigen Waldbrand bei Treuenbrietzen, bei dem zwischenzeitlich eine Fläche von mehr als 400 Hektar betroffen war und Dörfer evakuiert werden mussten, erklärt Susanne Hennig-Wellsow, Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Landtag: „Das Ausmaß des Brandes ist ungewöhnlich großflächig. Schlimmere Folgen hat der engagierte und kompetente Einsatz mehrerer hundert Rettungskräfte verhindert. Großer Dank gilt deshalb vor allem allen ehrenamtlichen Einsatzkräften von Freiwilligen Feuerwehren und anderen Akteuren des Katastrophenschutzes und den Berufsfeuerwehren.“

Auch in Thüringen gebe es tausende Menschen, die sich in den freiwilligen Feuerwehren und dem Technischen Hilfswerk als Ehrenamtliche und bei den Berufsfeuerwehren engagieren. „Dass es das flächendeckende Netz an Feuerwehr- und Katastrophenschutzstrukturen gibt, sorgt für hohe Schutzstandards und die Gewähr von Sicherheit für die Menschen vor Ort vor allem in akuten Gefahrensituationen. Der Blick auf solche drastischen Ereignisse wie in Brandenburg zeigt, wie wichtig es ist, das gut funktionierende Netz an Katastrophenschutzstrukturen zu erhalten und - falls nötig -  auszubauen. Dies gilt vor allem auch hinsichtlich der Herausforderungen, die der Klimawandelwandel und daraus entstehender Naturgefahren bezogen auf Schutz und Sicherheit der Bevölkerung mit sich bringt.“


Susanne Hennig-Wellsow

Matthias Eckert

Susanne Hennig-Wellsow ist Landesparteivorsitzende der LINKEN in Thüringen und Fraktionsvorsitzende der Fraktion DIE LINKE. im Thüringer Landtag.