Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Auftakt Pflegetour mit Heike Werner

Zum 12. Mai 2021, dem internationalen Tag der Pflege, macht DIE LINKE. Thüringen mit ihrer Pflegetour auf die herausfordernde Lage der Beschäftigten im Gesundheitssystem aufmerksam. Die Auftaktveranstaltung findet im Zeitraum von 16 Uhr bis 18 Uhr auf dem Erfurter Anger statt.

Im Bereich der gesundheitlichen Versorgung der Menschen in Thüringen, hat sich in den letzten Jahren schon viel verbessert. DIE LINKE. Thüringen wird sich auch in der kommenden Legislatur dafür einsetzen, die richtigen Lehren aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie zu ziehen. So setzen wir uns auf Bundesebene dafür ein, die Fallpauschalen durch eine bedarfsgerechte Kostendeckung zu ersetzen. Im Ringen um gute medizinische Fachkräfte machen wir uns für eine gerechte tarifliche Bezahlung der Beschäftigten stark. DIE LINKE. Thüringen legt auf die gute und stationäre Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum großen Wert und setzt sich für die Sicherung qualitativ hochwertigen wohnortnahen Gesundheitsversorgung, bei gleichzeitig guten Arbeitsbedingungen der Beschäftigten ein.

Zur Auftaktveranstaltung der diesjährigen Pflegetour werden in Erfurt teilnehmen und durch Redebeiträge zu Wort kommen:

- Die stellv. Landesvorsitzende und Gesundheitsministerin - Heike Werner

- Der Landtagsabgeordnete und Sprecher für Gesundheitspolitik und Pflege - Ralf Plötner

- Die Landtagsabgeordnete und Sprecherin für Gleichstellung, Behindertenpolitik und Soziales - Karola Stange


Susanne auf Twitter

Unsere Politik

Ein zentraler Anspruch an uns selbst lautet, sich nicht abzufinden mit Zuständen, die viele Menschen von den großen Möglichkeiten ausschließen, die diese Gesellschaft längst hervorbringt. Die Welt ist reich genug für alle, das sehen wir jeden Tag und wir sehen auch, wer diesen Reichtum produziert. Wir wollen, dass die Gesellschaft der vielen auch wieder mehr davon hat, und sich nicht wenige einen großen Teil davon aneignen. Wir bestehen darauf, dass sich Dinge ändern, weil wir sehen und spüren, wo es den Menschen an gesellschaftlicher Anerkennung, an sozialem Respekt, an ermöglichter Würde fehlt. Damit ist in knapper Form das umrissen, was unsere Verantwortung ausmacht. Verantwortung? Damit wird üblicherweise die Übernahme einer Verpflichtung bezeichnet, und wir können das ganz wörtlich für unseren politischen Standpunkt nehmen: die Verantwortung, alles in Bewegung zu setzen, damit Menschen besser, selbstbestimmter, sicherer und geborgener leben können.