Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Susanne Hennig-Wellsow

8. Mai - Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus

Picasa

Heute ist der 74. Jahrestag der Kapitulation Nazi-Deutschlands. Am 8. Mai 1945 vollendete sich die Befreiung Europas vom menschenverachtenden System der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft und damit einhergehend endete der 2. Weltkrieg. Aus diesem Grund hat der Thüringer Landtag auf Antrag der Landtagsfraktionen DIE LINKE, SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bereits vor vier Jahren den Tag zum landesweiten Gedenktag in Erinnerung an die Befreiung erklärt.

Dazu erklärt Susanne Hennig-Wellsow, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE: „Unsere Erinnerung gilt den Millionen Toten, den verschleppten und ermordeten Menschen, den NS-Gegnerinnen und Gegnern aus Parteien, Gewerkschaften, zivilem und militärischen Widerstand sowie den durch die völkische NS-Mordmaschinerie Verfolgten, wie Jüdinnen und Juden, Roma und Sinti und Homosexuelle. Der 8. Mai markiert gleichermaßen den Sieg von Menschlichkeit und Demokratie in Europa, aber auch einen Auftrag für die Gegenwart: Wenn in Europa derzeit rechte Kräfte wie Salvini, Orban & Co. erstarken, welche die errungenen Grund- und Menschenrechte wieder in Frage stellen, müssen wir uns diesem Trend widersetzen, in allen Parlamenten aber auch auf der Straße bei Versammlungen wie #Zusammenstehen am 1.Mai - wir stehen für Solidarität, Frieden und Vielfalt ein.“

Matthias Hey, Vorsitzender der SPD-Fraktion:
„Ein Blick in die Vergangenheit ist auch immer ein Blick in unsere Zukunft. Am 8. Mai 1945 ging die alte europäische Ordnung zu Bruch. Doch mit diesem Tag sollte ein neues Europa auferstehen, an dem wir auch heute noch bauen. Als Europäer waren wir stets privilegiert und hatten einen großen Einfluss auf das Weltgeschehen, aber unser Zusammenleben auf dem eigenen Kontinent zu ordnen, scheint noch immer eine der größten Herausforderungen für uns zu sein. Der 8. Mai soll uns daran erinnern, dass wir ein friedliches Miteinander, soziale Gerechtigkeit und Sicherheit nur gemeinsam schaffen können. Der 8. Mai bedeutet nichts anderes als: Europa ist die Antwort.“

Dirk Adams, Fraktionsvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: „Der Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus, der unter Rot-Rot-Grün zum gesetzlich festgelegten Gedenktag erklärt wurde, steht für uns dafür, die Lehren aus der Geschichte anzunehmen und konsequent für Frieden, die Verteidigung demokratischer Werte und für Menschenrechte einzustehen.“

Nicht nur in Thüringen gilt der 8. Mai als Gedenktag. Mit dem Stimmen der Fraktionen DIE LINKE, SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wurde er jeweils 2015 auch in Brandenburg sowie 2018 in Berlin zum staatlichen Gedenktag erklärt. In der Hauptstadt der Bundesrepublik soll er 2020 zusätzlich als arbeitsfreier Feiertag begangen werden.


NEU: Der LINKE Newsletter

Du möchtest immer informiert bleiben, was bei mir und in der Linksfraktion gerade los ist und dazu exklusive Inhalte direkt ins Postfach bekommen? Wir halten dich auf dem Laufenden. Melde dich jetzt für den Newsletter an!

Susanne auf Twitter

Susanne Hennig-Wellsow

Matthias Eckert

"Liebe Erfurter*innen,
in den letzten Jahren haben wir mit der Ramelow-Regierung viel erreicht,
um das Leben in unserer Stadt und ganz Thüringen zu verbessern.
Ein neues Schulgesetz, ein neuer Feiertag und zwei beitragsfreie Kitajahre.
Aber DIE LINKE. und ich wollen mehr erreichen. Ich will unter anderem den Mietendeckel für Thüringen, eine sozial-ökologische Wende und ein Modellprojekt für ein Bedingungsloses Grundeinkommen.
Für ein lebens- und liebenswertes Erfurt, indem wir gemeinsam aufwachsen, zusammenleben und alt werden können.

Ihre Susanne Hennig-Wellsow"

Susanne Hennig-Wellsow ist Landesparteivorsitzende der LINKEN in Thüringen und Fraktionsvorsitzende der Fraktion DIE LINKE. im Thüringer Landtag.

#wirmachensgerecht